Pichler Haus Blog Offizieller Pichler Haus Blog.

4. Juli 2016

Zubau Projekt in der Steiermark

Filed under: Fertighaus,Holzbau — Schlagwörter: , , , , , — Ing. Manfred Pichler @ 11:58
Zubau Familie D.

Zubau

Wir schafften mit einem Zubau über einer bestehenden Terrasse mehr Platz zum Wohnen für Familie D. aus der Steiermark.

Das Bestehende wurde zusätzlich gedämmt, mit einem neuen Kaltdach versehen und mit neuen Betondachsteinen gedeckt.
Die Innenausbau- und Fertigstellungsarbeiten werden in Eigenregie durchgeführt.

Wünschen Sie sich auch mehr Platz?
Durch einen Zubau profitieren Sie aus mehreren Vorteilen:

  • Individuelle Planung
  • Lebensqualität steigern
  • Optimierung durch Dach und Dämmung

Weitere Beispiele von bereits durchgeführten Zubauten finden Sie hier

Wir wünschen Familie D. viel Spaß in Ihrem neuen Zuhause!

-> Ausbauten und Umbauten von Pichler Wohnbau

 

3. Juni 2016

Neues Hausbau Projekt in Passivbauweise

Filed under: Fertighaus — Schlagwörter: , , , , , — Ing. Manfred Pichler @ 09:52
Familie R. aus Niederösterreich

Familie R. aus Niederösterreich

Wir errichten ein modernes Einfamilienhaus in Passivbauweise, mit Abstellraum und Carport.

Ein Passivhaus bietet viele Vorteile, da es unter anderem die Sonnenenergie von selbst nutzt und dadurch ein geringer Wärmeverlust entsteht. Zusätzlich bietet es eine kontrollierte Wohnraumlüftung und somit sparen Sie hohe Energiekosten vom ersten Tag an.

Insgesamt hat das Fertigteilhaus eine Wohnnutzfläche von 229 m², wo sich davon im Erdgeschoß Wohnzimmer und Küche, Vorraum, Bad/WC, Kinderzimmer und ein Abstellraum befinden.
Im Obergeschoß finden ein Büro/Gästezimmer, zwei Schlafzimmer, Bad/WC, Galerieraum und eine Terrasse Platz.

Die Planarbeiten wurden im Herbst 2015 durchgeführt und das Projekt wird in der Baustufe “schlüsselfertig” von uns realisiert.

Weitere Einfamilienhäuser finden Sie unter den Referenzen Fertigteilhaus:

Lesen Sie mehr über unsere Passivhäuser!

30. Januar 2014

Vom Plan zum fertigen Haus

Filed under: Fertighaus,Holzbau — Schlagwörter: , , , , — Ing. Manfred Pichler @ 07:00

Unser Planungsbüro ist für Ihr die korrekte Ausführung Ihres Fertighauses zuständig. Links sehen Sie das Fertighaus lt. Einreichplanung und rechts davon das gebaute Haus in der Obersteiermark.

Für die Familie K3 durften wir dieses 140 m² große Holz Haus planen und bis zur installationsbereiten Ausführung fertigstellen.

Auf unserer Website sehen Sie die genauen Baufortschritte dieses Fertigteilhauses bis zum fertigen Hausbau.

-> Zum Holz Haus – Fertighaus K3

Egal ob ein Niedrigenergiehaus oder ein Passivhaus – mit unseren Holzhäusern ist alles möglich!

Sie wählen die Baustufe – Sie wählen die Ausführung – Sie wählen Ihren individuellen Plan.

Denn für unsere Fertighäuser gibt es mehr als 15 Gründe, warum Sie sich genau für Pichler Haus entscheiden sollten.

Sie möchten mehr über die Vorteile unserer Fertighäuser wissen?

Klicken Sie sich durch die top aktuelle Hausbau Reportage – vom Haus zum Traumhaus!

30. Oktober 2013

Fertighaus Österreich

Filed under: Holzbau — Schlagwörter: , , , , , , — Ing. Manfred Pichler @ 07:00

Wir haben das Fertighaus Österreich für Sie online gestellt. Es wurde im Jahr 2011 an die Familie MP übergeben.

Für das Obergeschoss wurde eine Holzschalung gewählt und das Untergeschoss wurde verputzt.

Fertighaus Österreich MP1

Fertighaus Österreich MP1

Das klassische Satteldach Haus ist nach wie vor sehr beliebt – klicken Sie sich durch die Fotos vom Fertighaus Österreich MP1.

Bei einer kurzen Baudokumentation sehen Sie die verschiedensten Bauschritte, von der Einreichplanung bis zum fertigen Haus in Österreich.

Weitere individuelle Fertighäuser finden Sie bei unseren Haus – Referenzen.

Informieren Sie sich auch über  Niedrigenergie- und Passivhäuser.

Wie ist Ihre Meinung – gefällt Ihnen das klassische Satteldach Haus oder doch der moderne Stil mit Flachdach?

23. August 2013

Wohnbau Pichler – Fertighaus Wohnungen

Filed under: Fertighaus,Wohnbau — Schlagwörter: , , , , , , — Ing. Manfred Pichler @ 09:29

In Ludersdorf bei Gleisdorf errichtet die Firma Pichler Wohnbau GmbH das Wohnprojekt “ZUKUNFTSWOHNEN!”

Es werden zwei Fertighäuser in energieoptimierter Bauweise – nach Passivhaus Standard – errichtet.

Wohnbau in Ludersdorf Gleisdorf

ZUKUNFTSWOHNEN

Insgesamt sind 8 Wohnungen mit je 55 m² Wohnnutzfläche geplant – modernste Technologie und geringe Betriebskosten für die Mieter. Diese beiden Fertigteilhäuser wurden bereits nach den Passivhaus Richtlinien 2020 geplant.

Genauere Informationen zum Wohnprojekt und zur weiteren Ausstattung dieser Fertighäuser gibt’s auf unserer Website unter www.pichler-wohnbau.at.

Haben Sie Fragen zu diesem Wohnprojekt? Dann scheuen Sie sich nicht, uns anzurufen oder geben Sie einfach Ihre Meinung oder Ihren Wunsch zu zukünftigen Projekten oder den Fertighäusern ab.

31. Juli 2012

Grundlegende Schritte zum eigenen Haus

Filed under: Fertighaus,Holzbau — Schlagwörter: , , , , , , , , — Ing. Manfred Pichler @ 11:09

Der Traum vom Haus wird auch heute noch von vielen geträumt und schon jeder dritte entscheidet sich bei der Realisierung desselbigen für ein Fertighaus. Noch vor wenigen Jahrzehnten standen viele angehende Hausbesitzer dem Konzept des Fertighauses kritisch gegenüber, da eine allgemeine Unsicherheit darüber vorherrschte, ob diese Bauart eine ähnlich individuelle Gestaltung ermöglichen könnte, wie es der herkömmliche Hausbau tat. Doch diese Sorgen erwiesen sich als unbegründet. Auch im Bereich des Fertighausbaus kann das eigene Heim gemäß den individuellen Wünschen und Vorstellungen gebaut werden, ohne das hier merkliche Unterschiede zur altbekannten Bauweise auftreten. Zudem sind die Produzenten von Fertighäusern immer am neuesten Stand bezüglich der verschiedenen Entwicklungen im Bereich Energiesparen und Wärmedämmung, was für den angehenden Hausbesitzer große Vorteile hat. Die Wohnqualität, welche ein Fertighaus bietet, ist aufgrund der ökologischen Baustoffe hervorragend. Neben hochwertigen Werkstoffen, welche verbaut werden, wird auch beim Aufbau und der Montage eines Fertighauses großer Wert auf Präzision und Qualität gelegt. Trotzdem bleibt der Ablauf des Aufbaus eines Fertighauses prinzipiell recht überschaubar und vergleichsweise einfach.

Beginn und Vorbereitung

Bevor mit dem Hausbau selbst begonnen wird, werden alle eventuell notwendigen Adaptionen am Baugrundstück vorgenommen und auf Wunsch des Bauherrn auch ein Keller errichtet. Die einzelnen Teile des Fertighauses werden währenddessen gemäß den Wünschen und Vorstellungen der angehenden Hausbesitzer in den Produktionsbetrieben des Herstellers gefertigt. Eine Bodenplatte stellt, auch bei einem Keller, das Fundament für alle weiteren Bauteile dar. Auf ihr werden beim finalen Hausbau zunächst die Wände des Erdgeschosses befestigt, welche natürlich auch aneinander montiert werden. Da die Wände bereits während des Produktionsprozesses weitgehend fertiggestellt wurden, muss in diesem Fall unter anderem nicht mehr verputzt werden, was eine deutliche Ersparnis von Arbeitsaufwand und Zeit darstellt.

Weiterführende Bauarbeiten

Wenn die Arbeiten am Erdgeschoss abgeschlossen sind, was meist schon nach einigen Stunden der Fall ist, wird dann die Geschossdecke eingesetzt und der erste Stock sowie der Dachstuhl aufgebaut. In der Regel ist schon am ersten Tag der Arbeiten das Haus in seiner grundlegenden Form ersichtlich. Je nachdem, welche besonderen Wünsche der Bauherr äußert, dauert der Aufbau eines Fertighauses im Normalfall ein bis drei Tage. Dabei ist jedoch zu beachten, dass das Ende der Montagearbeiten nicht zwingend bedeutet, dass man das Haus auch sofort beziehen kann.

Diese allgemeinen Angaben variieren natürlich von Modell zu Modell und auch je nach Vereinbarung zwischen Bauherren und Hersteller. Bei einem Ausbauhaus etwa verzögert sich die Zeit bis zum Bezug der Immobilie, da der Bauherr den Innenausbau selbst vornimmt. Was aber heute durchgehend Standard bei allen Anbietern ist, sind Häuser gemäß den Niedrigenergievorgaben und auch ein Passivhaus als Fertighaus ist durchaus üblich.

Quellen:

http://home.howstuffworks.com/prefab-house5.htm

http://www.nytimes.com/2011/09/22/garden/in-connecticut-making-a-prefab-home-their-own-on-location.html

29. Februar 2012

Qualitätskontrollen im modernen Holzbau

Filed under: Fertighaus,Holzbau — Schlagwörter: , , , , , , , , , , — Ing. Manfred Pichler @ 08:01

Blower Door Test

Ein wichtiges Qualitätsmerkmal im modernen Hausbau oder im Holzbau ist der sogenannte Blower Door Test. Dieser Test wird für die Qualitätskontrolle der Gebäudehülle durchgeführt.

Blower Door Test

Blower Door Test

Damit prüfen wir ob die Gebäudehülle Ihres Haues den Anforderungen der geforderten Luftdichtheit entspricht. Bitte merken Sie sich eines: Diese Überprüfung ist sowohl für die Holzbauweise als auch für Häuser in Beton-, Ziegel- oder
Ytongbauweise
durchzuführen!

Was sagt dieser Blower Door Test aus?

Die Qualität der Gebäudehülle wird hinsichtlich der Luftdichtheit überprüft.

Folgende Grenzwerte (n50-Wert) müssen je nach Energiestufe des Hauses erreicht werden:

Für Niedrigenergiehäuser: n50-Wert < 3,00

Für Niedrigenergiehäuser mit Komfortlüftung: n50-Wert <1,50

Für Passivhäuser: n50-Wert <0,60

Der n50-Wert trifft folgende Aussage:

Die Luftwechselrate innerhalb von einer Stunde, d. h. bei einem n50-Wert von 3,00 wechselt sich das Luftvolumen 3 x in
einer Stunde aus. Bei einem Passivhaus wechselt sich das Luftvolumen hingegen nur mehr 0,60 x in einer Stunde aus und ist derzeit der beste Standard, welcher erreicht werden kann. Bei unseren durchgeführten Passivhausprojekten erreichen
wir durchschnittlich einen n50-Wert von ca. 0,40!

Zum Vergleich:

Einfamilienhäuser aus den 80er-Jahren haben einen durchschnittlichen n50-Wert größer 12-15! Hier kann man durchaus schon davon sprechen, dass im Haus ein Luftzuggefühl aufgrund der großen Leckagen auftritt.

Einfamilienhäuser aus den 90er-Jahren wurden, aufgrund der verbesserten Baumaterialien, schon besser ausgeführt und erreichen einen durchschnittlichen n50-Wert von 7 bis 12!

Auch heute werden noch Häuser errichtet, welche nicht überprüft werden und teilweise die geforderten Grenzwerte nicht erreichen.

Auf alle Fälle sollten Sie den Blower door Test im Kaufvertrag vereinbaren und den Mindestgrenzwert Ihres Eigenheimes festlegen.

Firmen, die Wert auf qualitativ hochwertige Ausführung legen und ÖNORM- konform bauen, haben den Blower Door Test bereits im Anbot des Fertighauses oder des Zu- und Umbaus inkludiert, wie es bei uns schon seit mehreren Jahren der Fall ist.

Achtung:
Die Prüfung muss auf alle Fälle mit einem geeichten Gerät erfolgen. Somit ist sichergestellt, dass die Ergebnisse und Protokolle auch den Tatsachen entsprechen.

Im nächsten Blog möchte ich Ihnen die Prüfung selbst näher bringen und die
häufigsten Fehlerquellen schildern.

Scheuen Sie nicht, uns Fragen zu stellen. Wir beantworten diese gerne.

30. August 2010

Warum mit Pichler Haus bauen?

Filed under: Fertighaus — Schlagwörter: , , , , , — pichlerhaus @ 15:37

Wissen Sie eigentlich, warum es besser ist mit Pichler Haus zu bauen?

Kennen Sie die Vorteile, die Sie bei uns haben?

Was wissen Sie eigentlich über uns?

Ja, richtig, wir sind ein Fertighausunternehmen.

Aber nicht irgendeines.

Nein.

Wir bauen Fertigteilhäuser in Holzriegelbauweise.

Das bedeutet, unsere Häuser sind so massiv, wie Ihr Wunsch nach den eigenen 4 Wänden. Dank der speziellen Wandkonstruktion, mit einem Herz aus heimischem Holz, werden Sie sich besonders wohl fühlen.

Weitere 8 gute Gründe, sich für Pichler Haus zu entscheiden:

  1. Pichler Haus ist Österreichs 1. PEFC-zertifiziertes Fertighausunternehmen.
  2. Wir verwenden nur österreichisches Holz, das garantiert der Gütesiegel “OK Holz aus Österreich”. Das Holz wird in unserem eigenen Sägewerk selbst be- und verarbeitet.
  3. Ein Pichler Haus entspricht höchsten Qualitätsstandards. (Alle Wand-, Decken- und Dachelemente sind ÜA-zertifiziert.)
  4. Bei Niedrigenergie- oder Passivhäuser sollte der Nachweis der Luftdichtheit längst zum Standard gehören. Deshalb gibt es bei Pichler Haus den Blower Door Test.
  5. Auch der Energie Check ist bei Pichler Haus Standard. (Die ausgeführte Bauqualität wird nochmals mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.)
  6. Weiters wird bei Pichler Haus auch der Energieausweis erstellt. (Er bestätigt die energetische Qualität des Hauses.)
  7. Pichler Haus ist Mitglied bei IG-Passivhaus.
  8. Pichler Haus ist Mitglied im Haus der Baubiologie.

Wissen Sie nun, warum es besser ist mit Pichler Haus zu bauen?

Welche Fragen sind noch offen geblieben? Wir beantworten all Ihre Fragen gerne.

Denn, wer baut möchte mit Vertrauen bauen.

Wir sind Ihr Ansprechpartner rund um das Thema “Hausbau” und stehen für alle Fragen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

1. Februar 2010

Wie ist Ihre Meinung zum Thema “Passivhaus?”

Wie Sie unseren News entnehmen können, sind wir schon seit dem Frühjahr 2009 offizielles Mitglied der “IG-Passivhaus Steiermark/Burgenland.”

Egal ob ein Pichler Fertigteilhaus, eine Sanierung oder ein Zubau und Umbau, bei uns ist es selbstverständlich, in Passivhaus- oder Niedrigenergiehaus – Standard für Sie zu planen.

Ein Passivhaus hat viele Vorteile. Das Wichtigste ist aber sicher, dass man im Sommer, wie auch im Winter, konstant angenehme Raumtemperaturen genießt. Der Energiebedarf des Hauses wird durch die Sonne (nach Süden ausgerichtete Fensterflächen) und durch die Wärme der Menschen und Geräte gedeckt, sodass eine Heizung nicht mehr notwendig ist. Die kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung kontrolliert und steuert die gewünschte Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Eine kleine Zusatzheizung, wie z. B. eine Infrarot – Heizplatte oder einen Tischherd, für eine kurzfristige Anhebung der Raumtemperatur, hat sich schon bei einigen Projekten bestens bewährt.

Beim Passivhaus wird ENERGIESPAREN groß geschrieben.

Familie Krauss

Familie Krauss

Familie Krauss war einer unserer ersten Kunden, für die wir ein Passivhaus mit Pultdach und Plattenfassade errichtet haben. Der thermisch getrennte, vorgelagerte Wintergarten unterstützt die Wärmegewinnung und Familie Krauss kann mittels den Raffstores die Sonneneinstrahlung optimal steuern. Weitere Passivhäuser können Sie bei unseren Fertighaus Referenzen begutachten.

Wie ist Ihre Meinung zum Thema “Passivhaus?”

Sind Sie vielleicht schon Besitzer eines solchen Hauses?

Was spricht Sie an bzw. was sagt Ihnen bei dieser Energiestufe nicht zu?

Oder haben Sie Fragen zum Passivhaus? Wir beantworten sie gerne.

Powered by WordPress